Neue Ehrenmitglieder ernannt

Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden drei Mitglieder aufgrund Ihres jahrzehntelangen Einsatzes für den FVU zu Ehrenmitgliedern ernannt. Aus der Tischtennisabteilung sind dies Gerhard Reif und Justus Fuhrmeister, sowie Herbert Habelt aus der Fußballabteilung.

Gerhard Reif trat dem FVU am 01.06.1963 bei. Er war in unserer Tischtennis-Abteilung viele Jahre sehr erfolgreich als Jugendleiter und Jugendtrainer tätig und führte seine Jugendmannschaft bis in die Mittelfrankenliga. In dieser Zeit hat er wohl einige tausend Kilometer mit dem Auto zurückgelegt um seine Mannschaften zu den Auswärtsspielen zu kutschieren. Darüber hinaus engagierte er sich als Kreisjugendleiter  und als Rundenleiter der Jugendmannschaften jahrzehntelang für den gesamten Tischtenniskreis Neustadt. Er ist in der zweiten Mannschaft sehr erfolgreich an der Platte zu finden. Aber nicht nur für uns Tischtennisler war und ist er aktiv. Bei jedem Heimspiel steht er der Fußballabteilung als Kassier zur Verfügung, ganz zu schweigen von seinen vielen Arbeitseinsätzen die er für den Verein geleistet hat.

Justus Fuhrmeister stieß am 01.08.1967 von Kulmbach kommend zu uns. Auch er engagierte sich über Jahrzehnte als Rundenleiter für den Tischtenniskreis Neustadt. Im Jahre 1980 übernahm er von Hans Giel das Amt des Abteilungsleiters. 16 Jahre lang führte er von da an unsere Abteilung mit ruhiger und sicherer Hand durch manches Auf und Ab. Auch nach seinem Rücktritt als Abteilungsleiter im Jahre 1996 zog er sich nicht gleich aufs Altenteil zurück, sondern war unserer Abteilung noch fast zwanzig Jahre als Spieler und Mannschaftsführer treu.

Herbert Habelt ist am 1. März 1971 dem FVU beigetreten. Er war in seinen jungen Jahren eher ein passives Mitglied beim FVU. Am 1. Juli 2000 übernahm er das Amt des Schriftführers von seinen Freund Hermann Woloskewietsch, da dieser das Amt des Kassier von Walter Düll übernahm. Beim 75. Vereinsjubiläum kümmerte er sich stark um die Planung und Durchführung des Festabends in der Stadthalle. Auch der Bau des B-Platzes trägt seine Handschrift, war er doch bei der Erstellung von diversen Dokumenten und Anträgen involviert. Hier kam dem FVU seine berufliche Tätigkeit als Buchhalter sehr gelegen. Bis heute bekleidet er das Amt des Schriftführers. Darüberhinaus trainiert er auch noch sehr erfolgreich des F-Jugendlichen des Vereins.