Tischtennis – Bezirksklasse Ost

TV Marktsteft – FVU II 3:9

Bereits nach den Doppeln führte der FVU mit 2:1. Zwar brachten Marcus Jüllich/Günther Paulus eine 2:0-Führung nicht über die Runden, aber Gerhard Reif/Hans-Günther Deubel gewannen mit 3:1 und Werner Ankert/Markus Burkhardt behielten im Entscheidungssatz die Oberhand. In den Einzeln gab sich das Spitzentrio mit Reif, Deubel und Jüllich keine Blöße und holte bei nur einem Satzverlust insgesamt sechs Punkte. Dazwischen steuerte Burkhardt mit zwei knappen Satzgewinnen einen 3:0-Sieg bei, während Paulus mit 1:3 und Ankert mit 2:3 den Gastgebern noch zwei Punkte überlassen mussten.

TSV Prosselsheim II – FVU II 9:6

Nach den Doppeln führte der FVU mit 2:1, da Paulus/Burkhardt klar verloren, während Reif/Deubel in vier und Zintz/Ankert nach 0:2-Rückstand noch in fünf Sätzen gewannen. Deubel unterlag mit 1:3 und Reif siegte mit 3:1, doch in der Mitte unterlag Zintz mit 9:11 im vierten Satz und Paulus mit 0:3. Burkhardt lag zwei Mal vorne, doch im fünften Satz zog er mit 10:12 den Kürzeren, während Ankert nach 1:2 Sätzen sein Spiel noch gewann. Prosselsheims Spitzenspieler kassierte gegen den ebenfalls ungeschlagenen Reif nach 15:0 Siegen die erste Niederlage. Deubel brachte den FVU mit einem Fünfsatz-Sieg noch einmal in Führung, doch Paulus vergab im Entscheidungssatz einen hohen Vorsprung und am Ende blieben auch Zintz in drei und Ankert sowie Burkhardt in je vier Sätzen ohne Erfolg.

FVU II – TG Würzburg Heidingsfeld V 9:3

Zum Abschluss der Vorrunde gelang dem FVU gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer ein überraschend hoher Sieg. Gerhard Reif/Gunter Hoffmann gewann in drei Sätzen und Marcus Jüllich/Günther Paulus setzten sich mit 3:2 Sätzen gegen das Einserdoppel zum ersten Saisonsieg durch. Dieter Zintz/Werner Ankert gelang dagegen keine Satzgewinn. In den ersten drei Einzeln behielten Hoffmann, Reif und Jüllich klar die Oberhand und erhöhten auf 5:2. Nach 0:2 Sätzen befand sich auch Paulus im Entscheidungssatz auf der Siegerstraße, doch konnte er seinen Vorsprungnicht verwerten und verlor unglücklich mit 11:13. Doch Zintz gelang im Entscheidungssatz mit 12:10 der wichtige sechste Punkt zur Vorentscheidung, denn nach dem 2:3-Verlust duch Ankert holten Hoffmann, Reif und Jüllich ohne Satzverlust die drei restlichen Punkte zum Sieg. Mit 16:4 Punkten belegt die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz. Als einziger Spieler blieb Reif m it 14:0 Siegen ungeschlagen, dazu kommen noch 7:0 Siege im Pokal sowie 5:0 Siege in der 1. Mannschaft.