Rückblick Jahreshauptversammlung

Walter Schürmann begrüßte die anwesenden Mitglieder und blickte auf das vergangene Jahr zurück. Neben der Erneuerung der Küche im Sportheim war natürlich die Corona-Situation, die das Vereinsleben zwischenzeitlich komplett ausbremste, Hauptthema. Er bedankte sich bei den vielen Helfern, die besonders während dieser Zeit, viele Arbeiten am Sportgelände erledigten.
Nach dem Bericht unseres Kassiers Hermann Woloskiewitsch und der Kassenprüfer Gerhard Reif und Erich Stahl wurde der Vorstandschaft die Entlastung erteilt.
Bei den Berichten der einzelnen Abteilungen blickte Siegfried Hümmer zuerst auf die Relegation der Herren-Mannschaften und dem damit verbundenen Aufstieg der Zweiten in die Kreisklasse zurück. Die Unterbrechung der Saison war auch für die neuen Trainer Werner Pfeuffer und Dirk Müller – der die Zweite im Winter von Bernd Bukowski übernahm – eine Herausforderung. Die Tabellensituation beider Mannschaften ist sicherlich ausbaufähig, beide streben jedoch den direkten Klassenerhalt an. Norbert Holzmann berichtete von der abgebrochenen Saison im Tischtennis mit je einem sechsten Platz der ersten und zweiten Mannschaft und dem Start der neuen Saison. Die Damen-Gymnastik unter Daniela Gräf trifft sich aktuell nicht mehr in der Stadthalle, sondern ist ins Sportheim umgezogen.
Bei den anschließenden Neuwahlen – geleitet von Bürgermeister Wolfgang Lampe – wurde die bisherige Vorstandschaft in ihrem Amt bestätigt. Da die Satzung einen weiteren Beisitzer ermöglicht, konnte mit Christian Suchanka ein neues Mitglied in der Vorstandschaft begrüßt werden.
Bürgermeister Lampe wieß vor der Verabschiedung durch den 1. Vorstand Walter Schürmann noch auf die Sperrung der Turnhalle an der Mittelschule hin. Diese besteht vorläufig bis zum 31.12.2020 und wird anschließend neu bewertet.