Einladung zu Weihnachtsfeiern

Obwohl unsere Jugendmannschaften im Hallenfußball und auch unsere Tischtennisabteilung noch aktiv sind, möchten wir gemeinsam mit euch, allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des FVU traditionell das Jahr beschließen.

Den Anfang macht wie immer die Weihnachtsfeier der Fußballjunioren von der G- bis zur C-Jugend. Diese findet am 07.12.2018 statt. Nach einer kurzen Andacht in der katholischen Kirche um 17:30 Uhr ziehen die Kinder und Jugendlichen in einem Fackelzug zum Sportheim. Dort wartet dann wohl die ein oder andere Überraschung auf die Beteiligten.

Die Weihnachtsfeier des Gesamtvereins findet am Samstag den 15.12.2018 ab 19 Uhr statt. Hier könnt ihr nochmal auf das Sportjahr des FVU zurückblicken, bei der großen Tombola das ein oder andere Weihnachtsgeschenk absahnen und einen gemütlichen Abend unter Gleichgesinnten verbringen.

Tischtennis – Bezirksliga Ost

SV Kürnach – FV 1926 Uffenheim 9:2

Nach genau 25 Jahren in der 1. Kreisliga Neustadt/Aisch ist der FVU in die Bezirksliga zurückgekehrt und orientiert sich jetzt zum südöstlichen Unterfranken. Zum Auftakt musste die Mannschaft beim Absteiger aus der letztjährigen 2. Bezirksliga antreten. Kürnach war ab Platz 3 der Rangliste wesentlich besser besetzt, doch konnte der FVU durchaus mithalten. Nachdem Georg Mieß/Hans-Günther Deubel das erste Doppel schnell abgegeben hatten, verloren Stefan Fürmann/Christian Thorwart trotz 2:1-Satzführung mit 12:14 im Entscheidungssatz. Michael Bestle/Gerhard Reif mussten zwei Satzverluste in der Verlängerung hinnehmen. Auch im Einzel konnte Thorwart eine 2:1-Führung nicht ins Ziel bringen, erst Fürmann sorgte in vier Sätzen für den 1. Punkt. Bestle gewann nur den zweiten Satz, während Mieß erst im Entscheidungssatz keine Chance mehr hatte. Deubel verlor glatt, aber Reif holte mit zwei knappen Sätzen am Ende den 2. Punkt. Zum Schluss gelangen Fürmann und Thorwart jeweils nur noch ein Satzgewinn.

TSV 1877 Gerbrunn – FV 1926 Uffenheim 2:9

Beim Mitaufsteiger, der zwei Spieler ersetzen musste, holte der FVU überraschend klar die beiden ersten Punkte. Mieß/Deubel verloren zwei Sätze erst in der Verlängerung, während Fürmann/Thorwart zwei Mal in Rückstand gerieten und erst die beiden letzten Sätze beherrschten. Christian Drumm/Bestle drehten sogar ein 0:2 noch zum Sieg. Im 1. Paarkreuz gingen beide Einzel über die volle Distanz, dabei hatte im Entscheidungssatz Thorwart beim 9:11 das Nachsehen, während Fürmann glatt gewann. Drumm blieb ohne Satzverlust und Mieß hatte nach fünf Sätzen die Nase vorn. Im hinteren Paarkreuz erhöhten Reif und Bestle auf 7:2, und die letzten beiden Punkte zum Sieg holten Fürmann und Thorwart.

Tischtennis – Bezirksklasse C Ost

FVU II – TSV Rüdenhausen II 9:4

Die Gäste lagen nach den Doppeln mit 2:1 vorne, da nach dem Dreisatz-Sieg von Deubel/Gunter Hoffmann sowohl Marcus Jüllich/Günther Paulus in fünf Sätzen und Thomas Mieß/Werner Ankert in vier Sätzen ihre Spiele abgaben. Hoffmann und Deubel holten die Führung mit zwei 3:1-Siegen zurück. Trotz anfänglicher Überlegenheit konnte Jüllich eine 2:1-Satzführung nicht nutzen und Mieß verlor mit 12:14 den Entscheidungssatz. Paulus hatte nach 2:0 Sätzen ebenfalls Schwierigkeiten, schaffte aber am Ende des vierten Satzes noch die Wende und gewann mit 3:1. Ankert lag mit 0:2 hinten, behielt jedoch im Entscheidungssatz die Nerven und mit 14:12 die Oberhand. Während Hoffmann das Spitzenspiel klar gewann, musste Deubel trotz 2:0-Führung in den Entscheidungssatz, in dem er mit 11:8 siegreich blieb. Mit zwei soliden Viersatz-Siegen stellten Jüllich und Mieß das Endergebnis sicher.

FVU II – SC Ebrach 9:2

Die Gäste aus Oberfranken, die wie der FVU erstmals in Unterfranken antreten, mussten sich klar geschlagen geben. Während Deubel/Hoffmann sicher in vier Sätzen gewannen, blieben Jüllich/Paulus bereits zum dritten Mal gegen das Spitzendoppel sieglos. Mieß/Ankert holten die Führung zurück, die von Hoffmann, Deubel, Jüllich und Mieß auf 6:1 ausgebaut werden konnte. Lediglich Paulus kassierte nach 1:0-Führung mit drei knapp verlorenen Sätzen die erste Saisonniederlage im Einzel. Ankert und Hoffmann erhöhten auf 8:2, ehe es Deubel nach 0:2-Rückstand noch einmal spannend machte; doch mit drei klaren Satzgewinnen ließ er seinem Kontrahenten keine Siegchance mehr. Mit 8:0 Punkten steht jetzt die Mannschaft in der Spitzengruppe der Tabelle.

Tischtennis – Pokalwettbewerb der Bezirksklassen

FVU II – TSV Uettingen II 4:3

Bereits einen Tag nach der Veröffentlichung der Pokalauslosung konnte das Spitzentrio des FVU II die jungen sympathischen Gäste aus dem Westen des Bezirks, die dort eine Klasse höher als der FVU in der Bezirksklasse B spielen, zum Pokalspiel begrüßen. Reif hielt seine Gegnerin mit seinem für sie ungewohnten Spiel leicht in Schach und auch Hoffmann gewann klar in drei Sätzen. Deubel musste jedoch gegen den besten der Gästespieler in vier Sätzen passen. Nachdem Hoffmann/Deubel bereits mit 2:0 führten und Reif auch sein zweites Einzel glatt gewonnen hatte, hätte der FVU im Doppel bereits alles klar machen können, doch das spielstarke „gemischte Doppel“ der Gäste glich noch mit 12:10 und 11:9 aus. In der Verlängerung des Entscheidungssatzes hatten beide Teams Siegchancen. Nach Abwehr einiger Matchbälle holte sich der TSV diesen Satz mit 16:14 zum zweiten Punkt. In den beiden letzten Einzeln gewann Deubel gegen seine Gegnerin den ersten Satz mit 15:13 und den dritten klar, verlor aber den zweiten und vierten Durchgang jeweils knapp mit 9:11. Zeitgleich dazu lag Hoffmann im Spitzenspiel der Ranglistenbesten zunächst mit 0:2 in Rückstand, konnte diesen aber mit zwei klaren Satzgewinnen ausgleichen. In den Entscheidungssätzen erreichte die Spannung ihren Höhepunkt, denn noch wenige Ballwechsel vor Schluss beider Spiele konnte das Endergebnis 4:2, 4:3 oder 3:4 lauten. Deubel musste am Ende auch diesen Satz mit 9:11 abgeben, doch Hoffmann rettete seine 10:7-Führung mit einem unerreichbaren Schmetterball zum 11:9-Sieg, der den Einzug in das Achtelfinale des Pokalwettbewerbs bedeutete. Nach Ende des sehr guten und fairen Spiels bekundeten die Gäste, dass sie sich trotz der weiten Anfahrt gefreut hätten, auch einmal in Uffenheim antreten zu dürfen, um sich mit neuen, unbekannten Gegnern zu messen. Dem kann von Uffenheimer Seite nur beigepflichtet werden und das macht wohl hauptsächlich den Sinn des Pokalwettbewerbs aus.

Tischtennis – Bezirksklasse C Gruppe 3 Ost

FVU II – TTC Theilheim II 9:3

Zum Saisonauftakt in der neuen unterfränkischen Bezirksklasse C erwischte die Zweite des FVU einen Bilderbuchstart. Gunter Hoffmann/Hans-Günther Deubel gewannen das erste Doppel klar, während Marcus Jüllich/Günther Paulus gegen das Spitzendoppel der Gäste keine Chance hatten. Thomas Mieß/Werner Ankert holten sich das dritte Doppel ebenso überlegen wie Hoffmann sein erstes Einzel. Deubel gewann gegen den Theilheimer Spitzenspieler nur einen Satz. Ohne Satzverlust blieb auch Jüllich erfolgreich, während Mieß es beim 11:9 im fünften Satz bis zum Schluss spannend machte. Paulus und Ankert siegten mühelos mit 3:0 bzw. 3.1. Im Spitzenspiel ging Hoffmann zwei Mal in Führung und lag im Entscheidungssatz 10:7 vorne, doch sein Kontrahent wehrte die drei Matchbälle ab und gewann mit 12:10. Deubel und Jüllich holten mit zwei Dreisatz-Siegen die restlichen beiden Punkte zum Endstand.

TSV Geiselwind – FVU II 2:9

Im Steigerwald kamen Gerhard Reif, Alexander Remmel und Markus Burkhardt zu ihrem ersten Einsatz. Überraschend gewannen Paulus/Burkhardt, Reif/Deubel und Ankert/Remmel alle drei Eingangsdoppel ohne Satzverlust. Deubel und Reif erhöhten mit 3:1, bzw. 3:0-Siegen auf 5:0, ehe Ankert mit 1:3 passen musste. Paulus gewann mit 3:1, doch Burkhardt verlor knapp im Entscheidungssatz. Remmel (3:1), Reif (3:0) und Deubel (3:1) stellten das Endergebnis her.

Tischtennis – Pokalwettbewerb der Bezirksklassen

FVU II – TSV Sulzfeld I 4:1

Bei der Premiere im Bezirk Unterfranken-Süd gelang der 2. Mannschaft des FVU ein klarer Sieg gegen die eine Klasse höher spielenden Gäste aus Sulzfeld. Zu Beginn gewannen Gerhard Reif und Hans-Günther Deubel ihre Einzelspiele ohne Satzverlust. Spannend wurde es, als sowohl Werner Ankert im Einzel als auch Reif/Deubel im Doppel nach jeweiliger 1:0-Führung mit 1:2 Sätzen zurück lagen. Doch in beiden Begegnungen gewann der FVU den vierten Satz klar. Im Entscheidungssatz gingen beide Partien in die Verlängerung, wobei zwar das Doppel mit 11:13 verloren wurde, aber mit dem gleichen Ergebnis behielt Ankert noch die Oberhand. Bereits mit dem nächsten Einzel holte Reif problemlos den Punkt zum 4:1-Sieg. In dem großen Teilnehmerfeld hat damit der FVU die Runde der letzten 32 Mannschaften erreicht.

 

Im Pokalwettbewerb der Bezirksligen steht die erste Mannschaft des FVU nach einem Freilos bereits unter den letzten 16 Mannschaften.

Schiedsrichter-Neulingslehrgang 2019

Im Februar 2019 ist der FVU Gastgeber für einen Neulingslehrgang der Schiedsrichtergruppe Frankenhöhe Nord. Die Ausbildung, die natürlich für alle Interessierten der umliegenden Vereine möglich ist, findet in mehreren Abendveranstaltungen statt. Nähere Informationen erhaltet ihr entweder beim Gruppenobmann Günther Schuh, Gruppenlehrwart Heiko Wellhöfer oder hier

Erfolgreicher Pokalauftakt im Tischtennis

Bei der erfolgreichen Premiere im Bezirk Unterfranken-Süd gelang der zweiten Mannschaft des FVU ein klarer Sieg gegen die eine Klasse höher spielenden Gäste aus Sulzfeld. Zu Beginn gewannen Gerhard Reif und Hans-Günther Deubel ihre Einzelspiele ohne Satzverlust. Spannend wurde es, als sowohl Werner Ankert im Einzel als auch Reif/Deubel im Doppel nach jeweiliger 1:0-Führung mit 1:2 Sätzen zurück lagen. Doch in beiden Begegnungen gewann der FVU den vierten Satz klar. Im Entscheidungssatz gingen beide Partien nahezu zeitgleich in die Verlängerung, wobei zwar das Doppel mit 11:13 verloren wurde, aber Ankert mit 13:11 noch die Oberhand behielt. Bereits mit dem nächsten Einzel holte Reif problemlos den Punkt zum 4:1-Sieg. In dem großen Teilnehmerfeld hat der FVU die Runde der letzten 32 Mannschaften erreicht.

Im Pokalwettbewerb der Bezirksligen steht die erste Mannschaft nach einem Freilos bereits im Achtelfinale.

Spielbericht Schillingsfürst II – FVU II

Nach dem ordentlichen Saisonstart mit sieben Punkten aus vier Spielen wollte die Zweite in Schillingsfürst nachlegen, obwohl die personelle Situation nicht gerade rosig aussah. Einzig der A-Jugendliche Onur Kücükbayrak und Ersatzcoach Marco Schurz besetzten die Ersatzbank. Dennoch startet der FVU ordentlich in die Partie und verlegte das Spiel in die Hälfte der Gastgeber. Der letzte Zug zum Tor fehlte in der Anfangsphase allerdings noch. Das änderte sich in der 13. Minute als Michael Böhm freigespielt wurde und den Ball aus halbrechter Position unhaltbar unter die Latte knallte. In der Folge wollte man direkt nachlegen, agierte allerdings zu hektisch. So kamen die Gastgeber besser ins Spiel und zu einigen Halbchancen. Für den FVU gab es auch noch zwei Möglichkeiten, allerdings verpasste man zwei Hereingaben vom rechten und linken Flügel knapp.
Nach dem Seitenwechsel startet Schillingsfürst deutlich aktiver. Darauf hatte der FVU zunächst keine Antwort und kassiert in der 53 Minute den Ausgleich nachdem der Ball im Spielaufbau leichtfertig verloren wurde. In der Folge konnte man sich bei Keeper Jan Barthel und der Chancenverwertung der Gastgeber bedanken, dass man nicht in Rückstand geriet. Erst in der letzten Viertelstunde kam der FVU wieder besser ins Spiel und hatte durch Andrea Rigieri die große Chance zur erneuten Führung, scheiterte aber an einer tollen Fußabwehr des Torhüters. Als alles schon mit dem Abpfiff rechnete, schnappte sich Jonas Franz in zentraler Position den Ball, ließ mehrere Gegenspieler in bester Slalom-Manier stehen und traf zum 2:1. Der Schiedsrichter pfiff gar nicht mehr an und der FVU konnte sich einen glücklichen Sieg sichern.

Für den FVU II spielten Jan Barthel, Jo Walter, Benni Bilke, Viktor Hoppe, Ahmed Ali, Manuel Mühlbauer, Oli Weiß, Maxi Pfitzner, Jonas Franz, Michael Böhm, Onur Kücükbayrak und Marco Schurz

Übergabe von Trainingsanzügen an die U13

Zum Ende der vergangenen Saison und auch als kleine Belohnung für die erreichte Meisterschaft, wurde unsere komplette U13 samt ihren Trainern Marcus Baumann und Harald Stadelmann mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet. Ein herzlicher Dank geht an die beiden Spender Philipp Haag von der Firma Metallbau Haag in Bettwar (links im Bild) und Gerd Stöcklein von der Zimmerei Stöcklein aus Uttenhofen (rechts im Bild).