Winterpause beim FVU

Nachdem der BFV die restlichen ausstehenden Spiele ab der Bayernliga abgesagt hat, herrscht beim FVU Winterpause. Das ausgefallene Heimspiel gegen den SV Mosbach soll am 13.03.2022 nachgeholt werden.

Darüber hinaus mussten bedauerlicherweise auch wieder die Weihnachtsfeiern im Jugendbereich und für den Gesamtverein abgesagt werden. Leider ließ die aktuelle Situation keine andere Entscheidung zu. Dennoch werden wir in den nächsten Tagen und Wochen unsere Jugendspieler wieder mit einem kleinen Präsent überraschen.

Über diesen Weg wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des FVU eine schöne Adventszeit. Bleibt gesund!

Zufahrt zum Seewiesenstadion gesperrt

Wegen Bauarbeiten an der Zufahrt zum Seewiesenstadion bitten wir alle Gäste die öffentlichen Parkplätze im Bereich des Freibads, der Mittelschule bzw. am Schlossplatz zu nutzen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum Ende des Jahres dauern. Der Zugang zum Sportheim wird nur über den Fußweg „Amtsgartenweg“ bzw. „Am Freibad“ möglich sein.

Erste weiter mit perfekter Heimbilanz – Zweite zieht an Obernzenn vorbei

Nach der intensiven Partie am Freitag gegen Ornbau wartet mit dem SV Arberg der nächste Gegner aus der Spitzengruppe. Bereits nach 11 Minuten ging unser FVU nach einem Eckball, der ins eigene Tor abgelenkt wurde, mit 1:0 in Führung. In der Folge übernahmen die Gäste die Kontrolle über das Spiel ohne aber gefährlich vor das Uffenheimer Tor zu kommen. Einzig kurz vor der Pause musste Philipp Müller bei einem Schuss aufs lange Eck eingreifen.
Nach der Pause erwischte der FVU erneut den besseren Start. Noah Steinmüller setzte sich am Flügel stark durch und legte auf Sven Fleischer ab, der auf 2:0 erhöhen konnte. Mitte der zweiten Hälfte schwanden beim FVU langsam die Kräfte. Nach einem Fehler im Aufbauspiel wurde Steffen Engelhardt mit einem langen Ball gefunden und konnte auf 2:1 verkürzen. Dennoch ließ der FVU keine weiteren Torchancen der Gäste zu. In der 84. Minute schickte Hamed Naim Uwe Bößendörfer auf dem linken Flügel. Nach einer starken Flanke auf den langen Pfosten konnte Sebastian Zeller per Kopf auf 3:1 erhöhen. Die Gäste gaben sich jedoch nicht geschlagen und kamen in der 90. Minute zum 3:2. Auch den letzten Freistoß der Gäste konnte der FVU mit Glück und Geschick verteidigen und kam so zu einem weiteren Heimsieg.

Das perfekte Wochenende rundete die Zweite mit einem Heimsieg gegen die SG Obernzenn/Unteraltenbernheim ab. Nachdem die Gäste früh mit 1:0 in Führung gingen, konnte Eric Lange kurz vor Pause mit einem satten Schuss aus 20 Metern ausgleichen. Nach der Pause konnte Dirk Müller per Foulelfmeter das 2:1 für den FVU erzielen. Dies gab dem FVU weiter Auftrieb. So konnte man nach zwei Eckbällen durch ein Eigentor und einen Kopfball von Davide Glorioso auf 4:1 erhöhen. In der Schlussphase warfen die Gäste nochmal alles nach vorne und konnten durch einen Foulelfmeter auf 4:2 verkürzen. Als dann kurz vor dem Ende noch das 4:3 fiel wurde es nochmal hitzig. Mit der letzten Aktion des Spiels konnte Sascha Horn den Ball über den Gästetörhüter heben und entschied somit das Spiel endgültig. Durch den 5:3 Erfolg zog der FVU in der Tabelle an Gästen vorbei und steht nun auf dem Relegationsplatz.

Erste gewinnt auch gegen Ornbau

Im Nachholspiel gegen den SV Ornbau zeite sich, weshalb beide Teams im oberen Tabellendrittel stehen. Die ersten vielversprechenden Chancen hatte dabei der FVU, der zweimal aus zentraler Position direkt auf den Torwart zielte. Wenig später scheiterte Noah Steinmüller an einer starken Fußparade. Ornbau fiel in dieser Phase nur durch Fernschüsse auf. In der 29. Minute erzielte Bernd Bößendörfer nach einem Eckball das 1:0. Er konnte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drücken. Ornbau zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und konnte wenig später zum 1:1 ausgleichen. Bis zur Pause blieb Ornbau spielbestimmend, ohne aber Torgefahr auszustrahlen.
Nach dem Wechsel konnte sich Philipp Müller erstmals auszeichnen, als er einen Torschuss um den Pfosten lenken konnte. In der 55. Minute musste Gästespieler Mert Aydin mit Gelb-Rot vom Feld, nachdem er Uwe Bößendörfer im Mittelfeld nur mit einem unnötigen taktiktischen Foul bremsen konnte. Dennoch blieb das Spiel – auch wegen des starken Windes – weitgehend ausgeglichen. Ornbau verfehlte mit seinen Abschlüssen jedoch mehrfach das Tor des FVU. Die Gastgeber waren vor allem nach Standards gefährlich. So traf Bernd Bößendörfer nach einem Freistoß von Freddy Ruck nur das Aluminium. In der letzten Minute brachte Freddy Ruck erneut einen Standard in den Strafraum. Sebastian Zeller bekam den Kopf an den Ball und verlängerte den Ball zum viel umjubelten Siegtreffer ins lange Eck.

Spielabsage bei der Ersten – Zweite Mannschaft spielt wie geplant

Coronabedingt wurde das Top-Spiel unserer ersten Mannschaft gegen den SV Ornbau abgesagt. Sobald ein neuer Termin feststeht, werden wir euch hier informieren.
Ein Dank geht an den SV Ornbau, der nicht auf die Ausführung beharrte sondern der sportlich fairen Verlegung zugestimmt hat.
Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen das ASV Weinzierlein-Wintersdorf findet wie geplant um 13 Uhr im Seewiesenstadion statt.

UPDATE: Als Nachholtermin wurde der 22.10.2021 um 19 Uhr in Uffenheim festgelegt.

Derbysieg für die Erste – Steinmüller mit Hattrick

Nach dem starken Saisonstart ging der FVU als Favorit ins Derby gegen den SVV. Die erste nennenswerte Torchance hatte jedoch der Gastgeber. Michael Stark setzte eine Flanke von Michael Badu knapp am Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite nutzte der FVU gleich die erste Gelegenheit. Rainer Gundel eroberte den Ball im Mittelfeld und leitete auf den linken Flügel weiter. Dort behauptete sich David Stadelmann, gab in die Mitte auf Noah Steinmüller und dieser schloß direkt zum 1:0 ab. Danach hatte der Gastgeber ein leichtes optisches Übergewicht, Möglichkeiten waren aber auf beiden Seiten Mangelware. Nach genau einer halben Stunde schlug Noah Steinmüller erneut zu. Ein herrliche Flanke von Jörg Bößendörfer köpfte er gegen die Laufrichtung von Martin Stark ins Tor. Weigenheim konnte jedoch umgehend verkürzen. Armin Lilli war nach einem Eckball mit dem Kopf zur Stelle. Die Zwei-Tore-Führung stellte Steinmüller mit dem Halbzeitpfiff wieder her. Nachdem Uwe Bößendörfer unter starker Bedrängnis noch am Torwart scheiterte, eroberte sich Steinmüller den Ball und traf zum 3:1.
Nach der Pause spielte sich die intensive Partie hauptsächlich im Mittelfeld ab. Einzig eine Chance des starken Michael Badu war zu notieren. Die Schlussphase hatte es jedoch in sich. In der 85. Minute verkürzte der SVV durch Badu, der den Ball ins linke untere Eck lenkte. Der FVU blieb danach jedoch abgeklärt und sorgte durch David Stadelmann für die Entscheidung. 25 Meter vor dem Tor ließ er einen Gegenspieler stehen, drang in den Strafraum ein und platzierte den Ball zur viel umjubelten Entscheidung im rechten unteren Eck.

Nächster Dreier für die Erste – Zweite unterliegt Spitzenreiter

Nachdem sich der FVU und die Gäste aus Schalkhausen in der ersten Viertelstunde intensiv bearbeiteten, kam der FVU durch Noah, Steinmüller, Freddy Ruck und Jörg Bößendörfer zu ersten Abschlüssen. Nach einer halben Stunde zeigte der Schiri auf den Elfmeterpunkt, doch nach Rücksprache mit seinem Assistenten gab es nur Freistoß.. Diesen konnte Philipp Müller um den Pfosten lenken. Eine Minute später reagierte er nach einem zu kurzen Rückpass erneut glänzend. Kurz vor der Pause erzielte Tobi Kreischer das 1:0 nachdem er sich bei einem langen Ball gegen einen Verteidiger und den Torhüter durchsetzte. Direkt nach der Pause rettete Philipp Müller erneut stark. Der FVU schaffte es in dieser Phase nicht das Spiel zu beruhigen. So entwickelte sich ein intensiver Schlagabtausch, der aber stets sportlich fair blieb. Beim 2:0 in der 67. Minute reagierte Rainer Gundel schnell mit der Ausführung eines Freistoßes im Mittelfeld. So konnte er Sven Fleischer auf die Reise schicken, der zum 2:0 vollstreckte. Für die Entscheidung sorgte Rainer Gundel dann selbst, als er einen Schuss von Freddy Ruck ins lange Eck verlängert. Der Sieg gegen die guten Gäste war wegen der Chancenverwertung verdient, viel aber zu hoch aus.

Die Zweite hielt gegen den Tabellenführer aus Burggrafenhof gut dagegen. Da war es durchaus bitter, dass der Gast direkt die erste Chance zum 1:0 nutzte. Auf der Gegenseite vorzog Davide Glorioso nur knapp. Bis zur Pause waren die Gäste nur noch bei Standards gefährlich. Direkt nach der Pause nutzten die Gäste einen dieser Standards und erhöhten auf 2:0. Auch in dieser Phase hatte man wieder eine gute Möglichkeit, doch der Torhüter der Gäste konnte den Ball gerade noch abwehren. Mit einem Doppelschlag rund um die 75. Minute entschied Burggrafenhof die Partie dann endgültig. Dennoch konnte der FVU mit seiner kämpferischen Leistung durch aus zufrieden sein. Die gilt es nun beim wichtigen Spiel gegen die SG Scheinfeld erneut abzurufen.