Turbulentes Unentschieden der Ersten – Zweite mit nächstem Heimsieg ohne Gegentor

Die Erste trat am Sonntag die weite Auswärtsfahrt in den Neumarkter Ortsteil Woffenbach an. Beim Tabellenletzten wollte man wichtige Zähler für den Klassenerhalt holen. Der Gastgeber wollte eine seiner letzten Chancen auf den Klassenerhalt nutzen und presste auf dem schwer bespielbaren Untergrund von Beginn an. So kam nach wenigen Minuten ein Heimakteur wenige Meter vor dem Tor an den Ball, konnte aber noch gestört werden. Nach einer Viertelstunde befreite sich der FVU und hatte mehrere klare Torchancen. Erst scheiterte Sven Fleischer aus spitzen Winkel am Torhüter. Kurz danach scheiterte Lukas Hofmann mit einem Heber vor dem Torwart an der Latte und auch Uwe Bößendörfer fand im 1 gegen 1 nicht den Weg ins Tor. Das sollte sich wenig später rächen. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung spielte Woffenbach schnell in die Spitze. Der Stürmer konnte zwar am direkten Abschluss gehindert werden, doch sein Rückpass an die Strafraumgrenze wurde zum 1:1 verwertet. Nur zwei Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einem Zusammenprall fern ab des Balles zur Verwunderung auf Freistoß direkt an der Strafraumkante. Diesen nutzen die Gastgeber zum 2:0. Doch auch der FVU bekam ein Geschenk. Nach einem Rückpass sprang dem Torhüter der Ball zu weit vom Fuß und Lukas Hofmann verkürzte kurz vor der Pause.
Direkt nach dem Wechsel sorgte Lukas Hofmann für den Ausgleich. Einen scharfen Freistoß von Uwe Bößendörfer verwandelte am langen Pfosten. In der 67. Minute konnte der FVU das Spiel sogar komplett drehen. Einen Eckball der Gastgeber nutzte der FVU zum Konter. Nachdem der Torwart den Abschluss nur prallen lassen konnte, schob Tobias Kreischer zum 3:2 für den FVU ein. Doch die Führung hielt nur drei Minuten stand. Eine Freistoßflanke landete wurde per Kopf zum 3:3 verwertet. In der Schlussphase spielten dann beide Teams auf Sieg und es entwickelte sich ein wildes Hin und Her. Bereits in der Nachspielzeit setzten die Gastgeber einen Schuss an den Pfosten und der Abpraller wurde zum 4:3 verwertet. Doch der FVU zeigte tolle Moral und schlug noch einmal zurück. Nach einem schönen Steilpass von David Stadelmann setzte sich Tobias Kreischer an der Grundlinie durch und brachte den Ball in die Mitte wo Sebastian Zeller zum 4:4 vollendete.

Bereits am Samstag bezwang die Zweite den SV Schalkhausen. Nach dem Sieg gegen Elpersdorf zeigte der FVU vor allem in der Defensive erneut eine starke Leistung. Scheiterte Davide Glorioso in der ersten Halbzeit noch am Innenpfosten so machte er es kurz vor dem Ende besser und erzielte den umjubelten 1:0-Siegtreffer. Somit bleibt man auch im dritten Spiel nach der Winterpause ungeschlagen.

Hallenturniere 2023

Nach zweijähriger Zwangspause freuen wir uns darauf unsere Hallenturniere wieder veranstalten zu können. An den Wochenenden vom 10.-12.02.2023 und 18.-19.02.2023 treffen Mannschaften von der C- bis zur G-Jugend aus der Region aufeinander. Die Turniere finden erneut in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule statt.

  • D1-Jugend: 10.02.2023 ab 17:30 Uhr
  • E1-Jugend: 11.02.2023 ab 10 Uhr
  • D2-Jugend: 11.02.2023 ab 15:30 Uhr
  • F-Jugend: 12.02.2023 ab 14 Uhr
  • E2-Jugend: 18.02.2023 ab 10 Uhr
  • C-Jugend: 18.02.2023 ab 15:30 Uhr
  • G-Jugend: 19.02.2023 ab 14 Uhr

Besonders freut uns, dass das erste Wochenende als „Elektro Schäfer Hallencup“ ausgetragen wird.
Die Spielerinnen und Spieler freuen sich auf viel Applaus und lautstarke Unterstützung durch die Zuschauer.
Alle Teilnehmer findet ihr hier

Zweite mit wichtigem Sieg im Abstiegskampf

Zu einem wichtigen Spiel im Abstiegskampf war die Zweite in Leutershausen zu Gast. Die Gastgeber starteten druckvoll in die Partie und kamen nach wenigen Minuten zu einem Elfmeter. Glücklicherweise setzte der Kapitän den Ball am Pfosten vorbei. Nach diesem „Hallo Wach“ reagierte der FVU sofort und ging im Gegenzug in Führung. Nach einem Durchbruch über die linke Seite gelangte der Ball zu Lukas Hofmann in den Strafraum. Sein Zuspiel setzte Eric Lange unter die Latte. Nun war der FVU die dominatere Mannschaft und hatte weitere Chancen durch Lukas Hofmann und Davide Glorioso. Das fällige 2:0 erzielte kurz vor der Pause Lukas Hofmann auf Vorlage von Moritz Stadelmann. Zehn Minuten nach der Pause dann bereits die Vorentscheidung. Eine scharfe Flanke von Sascha Horn köpfte Davide Glorioso aus wenigen Metern ein. Auch in der Folge stand der FVU in der Defensive kompakt und ließ einzig noch den Anschlusstreffer zum 1:3 kurz vor Spielende zu. Die Zweite holte somit einen völlig verdienten Auswärtssieg. Nun heißt es im nächsten direkten Duell in der kommenden Woche gegen Elpersdorf nachzulegen.

Erste setzt Erfolgsserie fort

Mit einem verdienten 3:0-Erfolg in Wettelsheim setzte unsere Erste ihre Erfolgsserie fort und holte somit in den letzten fünf Spielen 13 Punkte. Dabei reichte eine durchschnittliche Leistung zu einem nie gefährdeten Erfolg. Obwohl man nicht zu vielen Torchancen kam, war man in der ersten Halbzeit überlegen. Kurz vor der Pause münzte man die Überlegenheit auch zahlenmäßig um. Erst erzielte Uwe Bößendörfer nach schöner Kombination das 1:0, mit dem Pausenpfiff erhöhte Rainer Gundel nach einer Ecke auf 2:0.
Kurz nach der Pause sorgte Tobias Kreischer nach einem Freistoß per Kopf für die Entscheidung. Die Gastgeber kamen erst kurz vor Abpfiff zur einzig nennenswerten Torchance. Bis dahin ließ die Defensive nichts zu. So stand am Ende ein verdienter Erfolg zu Buche, bei dem selbst nicht an die Leistungsgrenze gehen musste.

A-Jugend mit erfolgreichem Saisonstart

Zum ersten Saisonspiel musste unsere junge A-Jugend – zehn der 16 Spieler im Kader dürften noch in einer B-Jugend ran – zum Kerwaspiel in Burgbernheim antreten. Gegen eine motivierte und durch emotionale Zuschauer unterstütze Heimelf startete unsere SG überlegen ins Spiel. Die Führung nach einem Freistoß durch Emil Döhler nach 15 Minuten war bereits verdient. Auch danach blieb unsere Elf griffig und konnte die Führung bis zur Halbzeit durch zwei Treffer von Beni Schulz auf 3:0 ausbauen. Auch Burgbernheim kam zu einzelnen Chancen, scheiterte aber entweder an der vielbeinigen Abwehr oder an Torwart Noah Endres.
Nach dem Seitenwechsel konnte Nikita Vovk nach einem Eckball auf 4:0 erhöhen. Damit war das Spiel allerdings nicht entschieden. Burgbernheim warf alles nach vorne und unsere SG kam – auch wegen des starken Gegenwinds – nicht mehr zu klaren Offensivaktionen. So konnten die Gastgeber bis zur 70. Minute auf 2:4 verkürzen. In der verbleibenden Spielzeit stämmte sich unsere Mannschaft erfolgreich den körperlich überlegenen Gastgebern entgegen und konnte somit einen verdienten Sieg einfahren.

Zweite sorgt für 6-Punkte-Kerwa

Nach dem Sieg der Ersten am Tag zuvor, wollte die Zweite gegen die SG Petersaurach nachlegen. Gegen die favorisierten Gäste startete der FVU und konnte selbst die erste Torchance nutzen. Nach einer abgewehrten Ecke legte Stefan Bauer auf Nando Steinmüller quer und dieser versenkte den Ball aus zwölf Metern. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Davide Glorioso auf 2:0. Nach einem Ball in die Tiefe setzte er den letzten Mann der Gäste unter Druck, eroberte den Ball und vollstreckte. Bis auf eine Situation nach wenigen Minuten, bei der Thomas Lessner im Tor gut reagiert, waren die Gäste relativ harmlos.
Nach dem Wechsel waren die Gäste zwar aktiver, große Torchancen konnten sie allerdings nicht verzeichnen. Nach genau einer Stunde dann Pech für den FVU als sich Thomas Lessner bei einem Fernschuss an der Hand verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Zehn Minuten vor dem Ende setzten sich die Gäste dann doch einmal am Strafraum durch und konnte auf 2:1 verkürzen. Nur vier Minuten später gab es dann Elfmeter für die Gäste und Patrick Pfaff konnte ausgleichen. Der FVU gab jedoch nicht auf und erzielt in der 90. Minute noch den viel umjubelten Siegtreffer. Nach einer gefühlvollen Flanke von Oliver Lüdtke konnte Richi Becker den Ball per Kopf direkt neben den Pfosten setzen.

Erste sorgt für perfekte Kerwastimmung

Die Erste legte am Samstag gegen den FV Dittenheim einen Start nach Maß hin. Nach sieben Minuten erkämpfte man sich tief in der gegnerischen Hälfte den Ball, Marco Volkert bediente Noah Steinmüller und dieser konnte alleine vor der Torhüter das 1:0 erzielen. Bereits zwei Minuten später eine ähnliche Szene. Wieder wurde der Ball früh erobert. Diesmal bedient Marco Volkert Tobi Kreischer, der ebenso eiskalt vollstreckte. Nach 23 Minuten war es wieder Steinmüller, der vor dem Torwart auftauchte, diesmal aber nur den Pfosten traf. Etwas mehr Glück hatte der FVU drei Minuten später. Nach einem Spielzug über rechts wollte ein Verteidiger klären. Rainer Gundel blockte den Versuch jedoch sieben Meter vor dem Tor und sorgte so für das 3:0. Nun nahm der FVU etwas Tempo raus, bestimmte das Spiel jedoch weiter.
Nach dem Seitenwechsel startete der FVU wieder perfekt. Uwe Bößendörfer wurde im Strafraum gelegt und Noah Steinmüller verwandelte souverän. Der FVU verlegte sich nun sehr aufs Kontern, spielte diese aber nicht sauber genug zu Ende. So kamen die Gäste vermehrt in die Hälfte des FVU und nutzten nach einer Stunde einen Freistoß aus 22 Metern zum 4:1. Als 10 Minuten vor dem Ende erneut Tobias Kamm für die Gäste treffen konnte, kam nochmal etwas Spannung auf. In den letzten Minuten wurde der Sieg souverän nach Hause gebracht.

Wichtige 3 Punkte in Dombühl

Mit ihrem zweiten Saisonsieg holte sich unsere Erste am Mittwochabend wichtige Punkte. In der Anfangsphase merkte man beiden Teams die Wichtigkeit der Partie an, denn beide waren sehr engagiert unterwegs. Nach 15 Minuten nutzte Marco Volkert die erste Torchance und brachte den FVU nach einem Steilpass per Heber in Führung. Bis zur Pause war das Spiel weiterhin intensiv, ohne dass die Tore in Gefahr gerieten. Einzig ein Abschluss von Marco Volkert aus spitzem Winkel war noch zu erwähnen.
Nach dem Wechsel versuchte Dombühl mehr Druck zu entwickeln und kam nach 52 Minuten zu einem Handelfmeter, der souverän verwandelt wurde. In der Folge war das Spiel von vielen Zweikämpfen geprägt, das Fussballerische blieb – auch wegen des schwer zu bespielenden Platzes – auf der Strecke. Im Gegensatz zum Sonntag nutzte diesmal der FVU in der Schlussphase seine Chance auf den Sieg. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld durch Sebastian Zeller konnte Tobi Kreischer den Ball aus 18 Metern unten links versenken. Die folgenden 5 Minuten plus Nachspielzeit verteidigt der FVU die Führung souverän und konnte den zweiten Auswärtssieg einfahren.

Knappe Niederlagen für FVU

Leider gab es für die beiden Teams des FVU am Sonntag nichts zu holen.
Das Spielgeschehen bei der Ersten in Ansbach/Eyb ist relativ schnell erzählt. In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber zwar optisch leicht überlegen, kamen gegen einen in der Defensive gut arbeitende FVU zu keinen Torchancen. Allerdings fehlte dem FVU auch im letzten Drittel die Durchschlagskraft. So blieb es bis zur Pause beim 0:0.
Auch nach dem Wechsel ergab sich ein ähnliches Bild. Ab der 60. Minute wollte der FVU mehr und das Spiel wurde mit mehr Risiko geführt, Chancen waren auf beiden Seiten aber rar. Einzig ein Abschluss von Tobias Kreischer nach einem Freistoß war erwähnenswert. Auf der Gegenseite konnte Philipp Müller einen Steilpass im letzten Moment abfangen. Etwas Pech hatte der FVU als man nach einem Foul an Sebastian Zeller auf einen Platzverweis hoffte, der Schiedsrichter aber nicht auf Notbremse erkannte. Kurz vor dem Ende schlug Ansbach eiskalt zu. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld lief der FVU in einen Konter und Anton Schröferl donnerte den Ball aus 18 Metern unhaltbar ins rechte Eck.
Die Erste hat bereits am Mittwoch in Dombühl eine weitere wichtige Aufgabe vor der Brust. Hier heißt es die letzten paar Prozent noch draufzulegen und einen Dreier gegen einen direkten Konkorrenten einzufahren.

Die Zweite zeigte beim Spiel in Elpersdorf eine ordentliche Leistung und lag zur Pause durch einen Treffer von Rückkehrer Oliver Weiß sogar 1:0 in Führung. Nach der Pause konnte der langjährige Kreisligist die Partie allerdings noch durch zwei Treffer drehen.